08 feb Holzarten

Was ist der Unterschied zwischen Lärchen- und Douglasienholz?

Während Ihrer Suche nach Gartenholz lesen Sie häufig den Begriff Lärche Douglasienholz. Dieses Holz ist zurzeit für Verwendungszwecke im Garten unglaublich beliebt. Sie haben sich möglicherweise darüber gewundert, weil es doch zwei verschiedene Holzarten sind. Das ist wahr, aber diese Holzarten ähneln sich so stark, dass sie gemischt zu verwenden sind. Dennoch gibt es Unterschiede zwischen Lärchen- und Douglasienholz. Das ist am besten bei der Farbe zu sehen. Douglasie hat beispielsweise eine eher rosa Farbe und Lärche sieht gelber aus. Auch bei der Nachhaltigkeit und dem Faserverlauf sind die beiden nicht vollständig gleich. 
 

Interessiert an den Unterschieden zwischen Lärchen- und Douglasienholz? Und an den unterschiedlichen Verwendungszwecken mit dieser Holzarten? Dann lesen Sie weiter!

Lärchenholz                                                                                                                                                                                                         

Lärchenholz, mit der botanischen Bezeichnung Larix, fällt durch die eher gelbe Farbe auf. Europäische Lärche wächst durch das günstige Klima relativ schnell und hat große Wachstumsringe. Charakteristisch für diesen Baum ist, dass er im Winter seine Nadeln fallen lässt. Lärche hat für eine Nadelholzart eine ziemlich hohe Dichte, was bedeutet, dass sie weniger quillt und schwindet als vergleichbare Holzarten. Lärche ist eine der härtesten europäischen Nadelholzarten. Darum ist sie auch für die Nutzung im Bau sehr beliebt. Es ist eine stark harzhaltige Holzart, deswegen ist Lärchenholz weniger empfänglich für Schimmel und Verfaulen. Außerdem sorgt dies dafür, dass das Holz im Laufe der Zeit nur noch härter wird. Dies trägt zur Dauerhaftigkeit dieser Holzart bei. Das Holz kann Aststellen und Knorren haben.

 

Douglasienholz

Douglasienholz stammt von der Douglastanne und dieser Baum ist an vielen Stellen Europas zu finden. Dieser Baum kam ursprünglich aus Amerika als Oregon Pine, mittlerweile sind diese beiden nicht mehr miteinander zu vergleichen. Der Baum ist bis zu ganzen 20 Metern astfrei, wodurch lange Bretter aus ihm gesägt werden können. Douglasienholz ist an der prachtvollen rosa Farbe zu erkennen und das Holz hat eine warme Ausstrahlung. Diese relativ schnell wachsende Holzart verdankt ihre Nachhaltigkeit der schnellen Bildung von Kernholz während des Wachstums. Dieses Kernholz enthält Harz und sorgt dafür, dass das Holz Schimmel und Holzfäule gewachsen ist. Dies hat außerdem den Effekt, dass das Holz nur noch härter wird, je länger die Zeit verstreicht. Douglasie hat genau wie Lärche Aststellen und Knorren, jedoch einen schönen geraden Faserverlauf im Gegensatz zur Lärche, die häufig einen eher unruhigen Faserverlauf hat.



Unterschied zwischen Lärchen- und Douglasienholz

Der Unterschied zwischen Lärchen- und Douglasienholz ist minimal, ist jedoch vorhanden. Der auffälligste Unterschied ist also die Farbe, aber auch die Nachhaltigkeit und die Neigung zu Rissen ist bei diesen beiden Holzarten unterschiedlich. Bei beiden Holzarten haben Sie das Risiko, dass sich das Holz spaltet, deswegen muss das Festschrauben vorsichtig geschehen. Dennoch wird Douglasie etwas langsamer einreißen als Lärche. Dagegen ist Lärche wiederum ein klein wenig nachhaltiger als Douglasie. Deswegen bieten wir beispielsweise Stützpfosten aus Douglasienholz und Bretter aus Lärche an, um so die besten Eigenschaften beider Holzarten vollständig zu nutzen. 



Lärche Douglasienholz verwenden

Dennoch können die Unterschiede zwischen den Holzarten nahezu ausgeklammert werden. Deswegen sehen Sie auch, dass Lärche- und Douglasienholz unter einem Namen angeboten werden. Lärche Douglasienholz ist in Ihrem Garten vielseitig verwendbar. Viele Kunden sind Fan dieser Holzart(en) aufgrund der schönen Ausstrahlung, relativ hoher Dauerhaftigkeitsklasse 3 - 4 und dem guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Wenn Lärche Douglasienholz gut trocken wehen kann, ist es sowieso äußerst nachhaltig. Es ist davon abzuraten, Lärche Douglasienholz unbehandelt im Erdboden zu platzieren. Bei einer Überdachung können Sie die Stützpfosten deshalb lieber auf einem Betonsockel stellen. Für eine längere Lebensdauer und, um die Farbe länger zu bewahren, behandeln Sie dieses Holz mit Lasur. 

Gadero hat ein großes Angebot an Lärche Douglasienholz. Schauen Sie sich zum Beispiel unsere Lärche Douglasienholz Überdachungen, Terrassendielen, Sichtschutzbretter, Sichtschutzelemente oder Keilstülpschalungsbretter an. Außerdem haben wir Lärche Douglasienholz Schwartenbretter und Gartentische

Vorteil Douglasien- gegenüber Lärchenholz:

·        Etwas weniger Harzausscheidung
·        Geringere Anzahl an schwarzen/toten Knorren
·        Verfügbarkeit in längeren und größeren Maßen
·        Wärmere rote/rosa Farbe (anstatt einer gelblichen Farbe)

Vorteil von Lärchen- gegenüber Douglasienholz:

·        Etwas nachhaltiger

Lesen Sie auch unsere Heimwerker Tipps: Eine Überdachung aus Lärche/ Douglasien aufstellen!