- für eine schlanke Optik -

Der Vorteil einer vertikalen Fassadenverkleidung ist, dass Feuchtigkeit gut ablaufen kann und nicht durch horizontale Fugen hinter die Fassadenverkleidung einfliesst. Wir empfehlen Ihnen bei einer vertikalen Montage, neben den horizontal angebrachten Holzlatten (Grundlattung), zusätzlich vertikale Holzlatten zu montieren (Konterlattung), sodass eine ausreichende Hinterlüftung gegeben ist. Dies verlängert die Lebensdauer Ihrer Fassadenverkleidung. Die Luft kann zwischen den vertikalen Konterlatten von unten nach oben zirkulieren und hält Ihre Fassadenprofile schön trocken. Die meisten Fassadenprofile, die wir anbieten können sowohl für eine vertikale Fassade als auch horizontale Fassade geeignet, wie unter anderem Profilbretter für Stülpschalung oder mit Nut und Feder, Blockhausprofile, Spundielen und Rhombusleisten.

Unterkonstruktion bei einer vertikalen Fassade

Bei der Befestigung der Grundlattung sollte je nach Material ein Abstand von 40–50 cm eingehalten werden. Bitte überschreiten Sie den Abstand nicht, da sonst keine stabile und dauerhaft schöne Fassade gewährleistet werden kann. Ihre Fassade wird hohen Wind-, und Wetternbelatungen ausgesetzt, den sie standhalten muss. Und dabei ist der Abstand der Holzlatten der Unterkonstruktion sehr entscheidend. Die Konterlattung muss an jedem Kreuzungspunkt mit der Grundlattung durch zwei Schrauben befestigt werden. Der Abstand der Konterlattung sollte ebenfalls maximal 50 cm betragen.

Befestigung

Für die Befestigung der Grundlattung und Konterlattung eignen sich unsere Fassadenschrauben aus Edelstahl. Ihre Fassadenprofile sind so vor Rost geschützt.

Wir bieten viele verschiedene Schalungen an aus den unterschiedlichsten Materialien und Profilen. Sie haben die Wahl, wir liefern bis zu Ihrer Bordsteinkante. Entdecken Sie Gadero.


 

Trusted Shops Zertifizierter Shop

Je mehr Sie bestellen, desto weniger Versandkosten bezahlen Sie. Je mehr Sie bestellen, desto weniger Versandkosten bezahlen Sie.

Fachkundige Lieferung Deutschlandweit