Gadero Heimwerker Tipps

Wir beraten Sie gerne Schritt für Schritt mit Handwerker und Montage Tipps

Gadero Heimwerker Tipps

Eine Aussensauna aufstellen

In den heutigen Zeiten sehnen wir uns danach, uns zurückzuziehen und unsere Freizeit am liebsten im Garten zu verbringen. Mit einer Gartensauna fügen Sie Ihrem Reich eine eigene Wellness Oase zu. Bei Gadero finden Sie dafür alle benötigten Elemente, egal wie groß Ihr Refugium werden soll. Für einen kleinen Garten empfehlen wir Ihnen ein Saunafass oder eine Sauna ohne Vorraum. Haben Sie genügend Platz? Wie wäre es dann mit einem Saunahaus mit 2 separaten Räumen und vielleicht ein Hot Tub dabei? In unseren Heimwerkertipps informieren wir Sie darüber, worauf Sie bei der Wahl, dem Kauf, dem Bau und der Wartung einer Aussensauna achten müssen. 

Eine Gartensauna wird im Freien aufgestellt. Eine Innensauna besteht meistens aus isolierten Wänden, eine Aussensauna wird aus massivem Holz gebaut. Die Innenwände der Saunakabine sind unbehandelt und in den meisten Fällen aus skandinavischer Fichte gefertigt. Diese Holzart hat eine sehr feine Struktur und hält die Wärme des Saunaofens im Raum. Für eine Aussensauna benötigt man einen (meistens)  mit Starkstrom betriebenen Elektroofen oder einen holzbeheizten Saunaofen. 

Saunafass aus Fichtenholz 240 x 400 x 216 cm ovales Saunahäuschen https://cdn.zilvercms.nl/http://gadero.zilvercdn.nl/uploads/product/images/43x7025-P01.jpg
Gartensauna 2335S von Interflex 254 x 231 x 342 cm https://cdn.zilvercms.nl/http://gadero.zilvercdn.nl/uploads/product/images/Sauna-2335S-Interflex.jpg
Tuindeco Fasssauna aus Thermoholz mit extra Vorraum - 350 x 215cm https://cdn.zilvercms.nl/http://gadero.zilvercdn.nl/uploads/product/images/Tonsauna-thermowood-tuindeco-barrelsauna-350x215cm.jpg
Karibu Holzsauna Mikka (SOFORT Version) 231x196x226cm https://cdn.zilvercms.nl/http://gadero.zilvercdn.nl/uploads/product/images/sauna-Mikka-DIRECT-Karibu-buitensauna.jpg

Außensauna auswählen

Bei der Wahl Ihrer Sauna sind einige Faktoren zu beachten. Zum Beispiel wieviel Platz Sie zur Verfügung haben, um die Sauna aufzustellen. Oder ob Sie einen Holzofen bzw. einen Elektroofen mit Starkstromanschluss wünschen. Es gibt auch elektrische Öfen, die mit Normalstrom betrieben werden können. Diese sind jedoch nur für sehr kleine Saunen und einen geringfügigen Saunagebrauch geeignet. Eine Sauna für mehrere Personen erfordert einen größeren Raum und somit mehr Energie, um diesen aufzuwärmen. 

Außensauna kaufen

Gadero verkauft Gartensaunen von Top-Firmen wie z. B. Saunafässer von Tuindeco, (lackierte) Holzsaunas mit Flachdach von Karibu sowie Aussensaunen von Interflex. Bereits lackierte Saunahäuschen haben grundsätzlich eine längere Lebensdauer als unbehandelte Saunas. Darum empfehlen wir Ihnen auch die Behandlung der Aussenhaut der Sauna mit einem deckenden Lack oder einer Lasur. Bei Gadero bieten wir Ihnen auch Saunahäuser und Fasssaunas als SOFORT Version an. Das sind Saunen die in relativ kurzer Zeit, in ca. 2 bis 3 Wochen, aus eigenem Vorrat geliefert werden können. 

Sie empfangen die Aussensaunas von Gadero als Bausatz, den Sie selbst aufbauen müssen. Hierfür benötigen Sie eine Bohrmaschine, eine Wasserwage und einen Gummihammer. Es wird empfohlen, die Sauna mit 2 bis 3 Menschen aufzubauen. Der Aufbau einer Holzsauna gleicht dem Aufbau einer Blockhütte. Lesen Sie hierzu auch unsere Heimwerkertipps - Tipps zu Blockhäuser - Ein Blockhaus aufstellen

Ein Saunahaus oder eine Fasssauna aufbauen

Die Montage eines Saunahauses bzw. einer Fasssauna erfordert einige Erfahrung im Umgang mit Holz. So wie bei einem Blockhaus ist auch bei einer Sauna das Fundament als Basis sehr wichtig. Im Lieferumfang der Sauna befindet sich eine ausführliche Bauanleitung, die alle Handgriffe Schritt für Schritt erklärt. Nach dem Aufbau der Sauna kann der Saunaofen installiert werden. Für den Anschluß eines elektrisch betriebenen Saunaofens ist in den meisten Fällen ein Starkstromanschluß nötig, welcher durch einen Elektriker angelegt werden muss. Einen Holzofen können Sie selbst anschließen. Sie müssen nur der Montageanleitung folgen. 

  • Sorgen Sie für einen gerade ausgerichteten Erdboden und kontrollieren Sie diesen mit der Wasserwage. Als Untergrund eignen sich z. B. Betonfliesen von mindestens 5 cm Stärke oder 25 mm dicke Terrassendielen aus Hartholz, die mit Unterbalken, welche aller 40 cm montiert werden sollten, befestigt werden. Planen Sie im Voraus die Montage des Stromanschlusses. 
  • Kontrollieren Sie, ob alle Bauteile im Bausatz enthalten sind. Beachten Sie dabei, dass einige Bauteile nur minimale Unterschiede zueinander aufweisen. 
  • Kontrollieren Sie nach jeweils 3 Schichten, ob der Bau noch waagerecht ausgerichtet ist. 
  • Jede Sauna erfordert eine individuelle Art des Aufbaus. Lesen Sie darum immer wieder die Bauanleitung. Der Aufbau einer Sauna ist nicht ganz einfach und erfordert einige Erfahrung als Heimwerker.
  • Bei einer Sauna mit Flachdach sollten Sie als Dachbedeckung eine EPDM Gummifolie wählen. Diese ist lang haltbar. Bei einem Saunafass sollten Sie auf jeden Fall Bitumen Dachschindeln als Dachabdeckung gebrauchen. 
  • Prüfen Sie ob der von Ihnen ausgewählte Saunaofen Starkstrom benötigt oder an Normalstrom angeschlossen werden kann. Starkstrom sollte nur durch einen Fachmann angelegt werden. Lesen Sie dazu auch in unserem Blog “Welchen Saunaofen sollte man wählen”. 
  • Setzen Sie die Blockhausprofile der Sauna aufeinander und schlagen sie diese vorsichtig mit einem Gummihammer fest. Achten Sie dabei darauf, dass die Feder des Brettes immer nach oben zeigt. 
  • Platzieren Sie die Gummidichtungen an den dafür vorgesehenen Rillen an der Innenseite der Sauna, so wie in der Montageanleitung angezeigt. 
  • Bei einem Saunafass müssen die Metallbänder lose angelegt und nach und nach festgezogen werden. 
  • Wünschen Sie ein einfaches Fundament und einen schnellen Aufbau? Dann entscheiden Sie sich für eine Fasssauna, auch Saunafass genannt. 

Wartung der Aussensauna 

Eine Gartensauna aus Holz muss an der Innenseite unbehandelt bleiben. Lasur, Lack oder Öl können durch die hohen Temperaturen giftige Stoffe abgeben. Die Aussenhaut einer Holzsauna sollten Sie lasieren oder mit einem deckenden Lack streichen, so wie Sie es auch bei einem Blockhaus tun würden. Behandeln Sie hierbei auch immer die Hälfte von Nut und Feder, aber nicht die Innenseite. 

Die Wände der Saunakabine sollte man regelmäßig mit einem feuchten Tuch und einer weichen Bürste reinigen. Lüften Sie Ihre Sauna nach jedem Saunagang indem Sie alle Türen und Fenster weit öffnen. Eine gute Luftqualität sorgt dafür, dass Ihre Sauna gut aufgewärmt werden kann. 

Durch die Saunasteine in Ihrem Saunaofen wird die Saunakabine erwärmt. Kontrollieren Sie regelmäßig, dass diese nicht kaputt sind. Zerbrochene Steine und kleine Stücke sollten Sie entfernen und ersetzen. 

Benötigen Sie noch mehr Informationen zu Gartensaunen, den dazugehörigen Öfen oder zu Saunafässern? Dann lesen Sie einfach weiter in unseren Blogs.