13 apr Terrassen

Ein natürlicher Gartenweg im Garten!

In diesem Blog werden wir Ihnen erzählen, wie Sie mit niedrigen Gartenpflanzen und Trittsteinen einen natürlichen Gartenweg anlegen können. So kreieren Sie auf eine originelle Weise Ihren eigenen natürlichen Gartenweg und sorgen für mehr Grün in Ihrem Garten.

Lesen Sie weiter für alle Vorteile sowie Tipps und Tricks, um selbst einen natürlichen Gartenweg anzulegen!

Die Vorteile eines natürlichen Gartenwegs

Ein natürlicher Gartenweg hat so seine Vorteile. Sie können beispielsweise Trittsteine mit verschiedenen Produkten kombinieren, wodurch Sie Ihren eigenen originellen Gartenweg anlegen können. Dies ist mit unterschiedlichen niedrigen Gartenpflanzen oder verschiedenen Arten von Kies aus unserem Sortiment möglich.

Wenn Sie von begehbaren Bodendeckern Gebrauch machen, benötigen Sie weniger Pflasterung in Ihrem Garten. Das macht ganz schön was aus beim Gesamtpreis und somit im Portemonnaie. Außerdem liefern Sie mit Bodendeckern Ihren Beitrag zu mehr Grün und einer besseren Entwässerung im Garten. Mit einem Gartenweg unterstützen Sie also die Umwelt, während Sie die Aussicht auf einen prachtvoll grünen Garten haben.

Die Trittsteine

Es gibt verschiedene Materialien, die für einen natürlichen Gartenweg zu nutzen sind, was halten Sie beispielsweise von Trittsteinen? Diese Steine sind von Hand gehackt und haben eine raue Oberfläche, wodurch Sie nicht so schnell ausrutschen. Die Steine sind säurebeständig, kratzfest und farbbeständig. Sie brauchen sich also keine Sorgen über ein Verblassen der Farbe und Beschädigungen an dieser Zierpflasterung zu machen. Es ist allerdings etwas schwierig, die Länge und Breite dieser Steine genau anzugeben, denn sie sind alle unterschiedlich. Genau dies sorgt jedoch für einen natürlichen Effekt bei Ihrem Gartenweg, was auch seinen ganz eigenen Reiz hat. Sie werden in einer Kiste mit 50 Stück in 5 verschiedenen Designs geliefert.

Es passen ungefähr 5 Trittsteine in 1 Quadratmeter. Das bedeutet, dass jede Fliese einen Durchmesser von ungefähr 45 cm hat. Es ist von Bedeutung, dass Sie die Fliesen jedes Jahr im Frühling von Algen und Moos befreien. Das ist mit lauwarmem Wasser und einem seifenfreien Pflegemittel möglich. Sie können die Fliesen eventuell auch mit einem Hochdruckreiniger säubern.

Die Kombination mit Bodendeckern

Möchten Sie mit begehbaren Bodendeckern eine Terrasse anfertigen? Das ist sicherlich möglich, aber nur, wenn Sie Ihre Terrasse nicht so intensiv nutzen. Denn begehbare Pflanzen können eine intensive Nutzung nicht so gut vertragen. Möchten Sie dennoch Ihre Terrasse häufig nutzen? Dann laufen Sie öfter über die Trittsteine und seien Sie beim Umstellen von Möbeln vorsichtig.

Flachwachsende Gartenpflanzen

Es gibt verschiedene geeignete, flachwachsende Gartenpflanzen für Ihre grüne Terrasse oder Ihren Gartenweg. Eine dieser flachwachsenden Gartenpflanzen ist Frühblühender Thymian. Diese Pflanze ist das ganze Jahr grün und pflegeleicht. Der Frühblühende Thymian blüht in einer rosafarbenen/lila, violetten Farbe, wird höchstens 10 cm hoch und behält im Winter seine Blätter. Eine andere flachwachsende Pflanze ist die Korsische Minze. Sie zeichnet sich durch starken Pfefferminzduft aus und wird 2 bis 5 cm hoch. Fiederpolster ist auch noch eine Option. Diese Pflanze hat eine maximale Höhe von 7 cm und gelbe Blüten.

Wenn Sie Moos lieben, können Sie Sternmoos nehmen. Dieses begehbare Staudengewächs hat eine weiße Farbe und sieht beinahe aus wie Moos. Sternmoos ist ideal für das Pflanzen zwischen Terrassenfliesen, diese Pflanze wächst bodendeckend und kann gut mit anderen Pflanzen kombiniert werden. Beachten Sie bitte, dass sie an einer sonnigen Stelle gepflanzt werden muss.

Hohe Bodendecker

Sie können auch etwas höhere Bodendecker nehmen wie die Scheinkamille. Diese Pflanzen blühen nicht, haben jedoch einen herrlichen Duft. Eine weitere Option ist der Buntschopf-Salbei, er wird höchstens 40 cm hoch und hat ein dreifarbiges Blatt. Er eignet sich nicht so gut zum Darüberlaufen, kann aber einfach zwischen die Fugen der Pflasterung gepflanzt werden. Dies gilt auch für Braunes Fiederpolster und die Spitzenklette.

Sie können sich auch für Sedum Fettpflanzen entscheiden. Sedum acre (Scharfer Mauerpfeffer), Sedum spurium (Teppichsedum) und Sedum spectabile (Prächtige Fetthenne) sind dafür gute Beispiele. Sie sind allerdings 10 - 15 cm höher als andere hohe Bodendecker und können lange Trockenperioden gut vertragen.

Strukturierter Garten

Möchten Sie lieber einen eher strukturierten Garten? Dann kombinieren Sie grünbleibende Bodendecker mit 60 x 60 cm Betonfliesen oder 80 x 80 cm keramischen Gartenfliesen. Sie können auch eine Einfahrt mit Bodenpflanzen anfertigen. Der mittlere Streifen, auf dem Sie nicht fahren, kann mit Frühblühendem Thymian und anderen Arten bepflanzt werden.