04 okt Neues & Trends

Was ist ein Saunafass oder eine Fasssauna?

Ein Saunafass oder eine Fasssauna ist eine Sauna in einer runden Form, der Form eines Fasses oder einer Tonne. In den meisten Fällen liegt die Sauna mit der runden Seite auf einem Gestell. Bei einigen Modellen steht die Tonne aufrecht. Aber warum sollten Sie sich für ein Saunafass und nicht für ein Saunahaus entscheiden?


 

Was ist ein Saunafass oder eine Fasssauna?

Eine Fasssauna ist eine runde Tonne mit einem separaten Saunaraum darin. Die Fasssauna hat ein ideales Design. Die runde Form ist schneller zu erwärmen als eine viereckige Sauna. Das macht leicht mal 20 % mehr an Inhalt aus, der erwärmt werden muss. Außerdem ist die Luftzirkulation in einer runden Sauna optimal und eine Fasssauna benötigt für die Platzierung draußen wenig Platz.
Eine viereckige Sauna hat Bänke, häufig in verschiedenen Höhen und quer platziert. Dadurch ist es schwierig, gemeinsam in der Sauna zu liegen, ohne die andere Person zu berühren. Eine Fasssauna ist mit 2 Bänken versehen, die in den meisten Fällen lang genug sind, um auf ihnen zu liegen. 

Wann ein Saunahaus und wann ein Saunafass

Wenn Sie eine Sauna im Garten aufstellen und Sie diese selbst nutzen möchten, ist eine Sauna, die sich schneller erwärmt, zu empfehlen. Je kleiner der zu erwärmende Raum, desto besser. Möchten Sie eine Sauna für Gäste aufstellen, eine Sauna, die häufiger genutzt wird? Dann benötigen Sie dazu auch einen stärkeren Ofen und es wäre eine gute Option, sich nach einem Saunahaus umzusehen.
Saunafässer sind in der Regel für 2 liegende Personen und eventuell 3 sitzende Personen geeignet. Saunahäuser sind mit größeren Abmessungen und für mehr Personen erhältlich. 

Saunafass aufstellen

Sie haben sich entschieden, Sie werden ein Saunafass aufstellen. Im Garten haben Sie eine schöne Stelle gefunden wo das Fass hinpasst, aber wie müssen Sie vorgehen? Liegt dort bereits eine Terrasse? Haben Sie lieber einen Terrassenboden aus Holz als Untergrund? Wir geben Ihnen verschiedene Tipps für die Platzierung eines Saunafasses und worauf Sie beim Untergrund des Fasses achten müssen.



Eine Fasssauna bauen

Eine Fasssauna hat den großen Vorteil, dass sie relativ wenig Platz in Beschlag nimmt. Die Fasssaunen von Tuindeco stehen beispielsweise auf einem Gestell von 160 x 180 cm (Fasssauna 250 cm) bis maximal 160 x 330 cm (Fasssauna 400 cm). Ein kurzer Vergleich: Für ein Saunahaus mit Vorraum in durchschnittlicher Größenordnung benötigen Sie leicht 3 x 3 Meter für das Blockhaus. Darüber hinaus müssen Sie auch noch um das Haus herumlaufen können, wofür Sie natürlich auch noch Platz benötigen. 

Täuschen Sie sich nicht beim Fundament, ein Saunafass kann ganze 1.000 Kilo wiegen, dafür benötigen Sie eine gute Basis. Wenn Sie sich für eine Holz-Terrasse entscheiden, sollten Sie das Fundament mit Hartholzpfählen in einem Abstand von 40 cm voneinander stabil im Erdboden aufbauen. Nehmen Sie als Terrassendielen ein Hartholzbrett mit einer Stärke von mindestens 2,1 cm, am besten 2,5 oder 2,8 cm. Lesen Sie weitere Tipps zur Anbringung eines Fundaments im Heimwerkertipp Terrasse bauen. 

Wenn Sie das Saunafass auf einer Pflasterung aufstellen, dann nehmen Sie eine Pflasterung, die sich geschmeidig unter Ihren Füßen anfühlt. Betonfliesen mit einer Beschichtung sind leicht zu reinigen und fühlen sich sanft an. Keramische Fliesen mit einer Stärke von 3 cm sind äußerst stark und Schmutz und Flecken haben keine Chance. Das Schöne bei diesen Betonfliesen ist, dass sie in vielen modernen Designs zu kaufen sind und, dass das Verlegen der Fliesen relativ einfach ist. Bei keramischen Fliesen ist das Legen etwas problematischer, die Vorteile der Fliesen lassen es allerdings die Mühe wert sein.

Das Anlegen mit 3 cm keramischen Fliesen

Das Verlegen keramischer Fliesen ist schwieriger als bei Betonfliesen. Beginnen Sie mit einer Schicht Drainagekies mit einer Dicke von 30 cm, darauf kommt eine Schicht mit 10 cm sauberem Sand mit einer Schicht Stabi King (Stabilisierungszement). Damit erhalten Sie ein solides Fundament für Ihre keramischen Fliesen. Die Fliesen fugen Sie mit einer wasserdurchlässigen Fuge. 
Das Anlegen mit beschichteten Terrassenfliesen

Das Anlegen Ihrer Terrasse mit Betonfliesen ist mühelos zu erledigen, wenn Sie selbst praktisch veranlagt sind. Schaffen Sie abermals einen guten Untergrund, legen Sie ein Sandbett aus mindestens 10 cm Aufschüttsand mit darauf 5 cm Stabilisierungssand an. Vibrieren Sie das Sandbett ein und sorgen Sie für eine leichte Neigung, damit das Regenwasser abgeführt werden kann. Nach dem Einvibrieren fügen Sie noch eine dünne Schicht Sand hinzu. Dies dient dazu, Höhenunterschiede auszugleichen. Beschichtete Betonfliesen klopfen Sie mit einem Gummihammer fest, nicht mit einer Rüttelplatte einvibrieren! Das beschädigt die Fliesen.

Saunafass Bausatz

Saunafässer werden als Bausatz geliefert, das bedeutet, dass Sie selbst das Fass aufbauen. Sie erhalten eine deutliche Bauzeichnung, worauf der Aufbau Schritt für Schritt erklärt wird. Vor dem Bau fangen Sie mit dem Gestell an, auf dem die Fasssauna platziert wird. Das Gestell besteht aus 2 soliden Balken, die Sie während der Montage aneinander befestigen.

Die Balken, mit dem Sie das Fass formen, bauen Sie als erstes an der Unterseite auf. Diese Balken sind mit Rundungen versehen, damit sie auf die richtige Weise ineinanderpassen. Der Unterbalken ist auf beiden Seiten gleich und den obersten Balken sägen Sie anschließend über die Länge, um ihn entsprechend anzupassen.

Nachdem Sie den untersten Balken platziert haben, stellen Sie die Vorder- und Rückwand und eventuell die Zwischenwand auf. Die Wände werden vorübergehend mit Latten aneinandergehalten, diese Latten entfernen Sie, wenn das Fass vollständig geformt ist. Platzieren Sie behelfsmäßig Schrauben in den Balken und Wänden. Sie können diese entfernen, wenn Sie ein Spannband um die Tonne angebracht haben. Nachdem die Schrauben entfernt sind, bringen Sie die Stahlringe an. Sie werden mit einer Gewindestange und Muttern auf Spannung gebracht.



Optimale Luftzirkulation

Mit den Stahlringen um die Sauna haben Sie ausreichend Stabilität, um die Latten von den Wänden entfernen zu können. Anschließend sägen Sie Aussparungen für die Tür und Fenster. Vergessen Sie nicht die Lüftungsgitter in Ihrer Sauna. Für eine gute Luftzirkulation bringen Sie ein Gitter an der Oberseite und eins an der Unterseite an.

Ein Saunafass wird mit 2 Liegebänken ausgestattet, abhängig von der Größe der Sauna sind diese Bänke ungefähr 180 oder 230 cm lang. Der Ofen wird mittels eines Holzgestells geschützt, damit Sie sich nicht an ihm stoßen können.

Die Pflege eines Saunafasses

Ein Saunafass wird in den meisten Fällen aus unbehandeltem Holz geliefert. Die Innenseite der Sauna darf aufgrund der hohen Temperaturen, die in der Sauna herrschen, nicht behandelt werden. An der Außenseite der Sauna ist eine Behandlung jedoch sehr sinnvoll. Wir empfehlen Ihnen, eine deckende Lasur für den Außenbereich zu verwenden, die für Blockhäuser geeignet ist.

Finnische Fasssauna

Mit einem Holzofen schaffen Sie eine wirklich traditionelle Sauna-Atmosphäre. Überlegen Sie im Voraus, ob es in Ihrer Umgebung möglich ist, einen Holzofen aufzustellen. Falls viele Nachbarn in unmittelbarer Nähe zu Ihnen wohnen, ist ein elektrischer Ofen empfehlenswert. So bleibt Ihren Nachbarn eine Rauchbelästigung erspart.

Wenn Sie einen Holzofen in der Sauna benutzen, ist es normal, dass ein paar Rußablagerungen auf den Bänken und Wänden entstehen. Dies können Sie mühelos mit einer Lauge aus warmem Wasser und einem milden Reinigungsmittel sowie einer weichen Bürste reinigen. Bürsten Sie vorsichtig in Richtung der Holzmaserung und spülen Sie mit kaltem, sauberem Wasser nach. Lassen Sie die Innenseite der Sauna trocknen, indem Sie den Ofen ungefähr eine halbe Stunde anmachen. Verwenden Sie anschließend ein durchsichtiges Öl zur Pflege der Bänke.



Die Saunafässer von Tuindeco sind bei Gadero aus Lagervorrat lieferbar. Wählen Sie aus einem Saunafass mit Vorraum oder einem nur mit dem Saunaraum. Erhältlich in den Größen ab 250 cm bis einschließlich 400 cm.