25 jan Garten

Selbstbau-Projekt: Selbst einen Futtertisch aus Restholz bauen

Haben Sie noch Holz von Ihrer Terrasse oder Ihrem Sichtschutz über und suchen ein schönes Projekt? Dann bauen Sie doch ganz einfach selbst einen Futtertisch. Der Winter ist im vollen Gange und das ist die ideale Zeit, den Vögeln etwas zusätzliche Aufmerksamkeit zu widmen. Wenn Sie im Winter Vogelfutter auf den Futtertisch legen, sorgen Sie dafür, dass die Vögel leichter durch den Winter kommen und sicher fressen können, außer Reichweite von Katzen zum Beispiel. Außerdem ist er eine schöne Bereicherung für Ihren Garten, weil viele Vögel dann hin und her fliegen.

Auf diese Weise haben Sie auch im Winter etwas Leben im Garten. Sind Sie interessiert, wie Sie selbst einen Futtertisch anfertigen? Dann lesen Sie weiter!

Terrassen- oder Sichtschutzbretter wiederverwenden

Wenn Sie Holz für Ihre Terrasse oder Ihren Sichtschutz bestellen, kaufen Sie immer etwas mehr, denn Sie müssen den Sägeverlust berücksichtigen. Es besteht deswegen die große Chance, dass Sie ein paar Bretter überbehalten, weil das Legen Ihrer Terrasse oder die Aufstellung Ihres Sichtschutzes reibungsloser verlief als erwartet. Es wäre schade, gute Bretter zu entsorgen, deswegen suchen Sie wahrscheinlich ein neues Projekt für Ihr Restholz. Mit diesen Brettern können Sie ganz einfach eine Plattform für einen Futtertisch anfertigen. Diese Plattformen bestehen meistens aus einem einzigen, großen Brett, sind aber auch prima aus mehreren losen Brettern anzufertigen.

Futterplattform anfertigen

Sägen Sie die Bretter in die entsprechende Größe. Sie können selbst bestimmen, wie groß Sie die Plattform machen möchten. Stellen Sie sicher, dass die Vögel bequem darauf sitzen können, aber machen Sie diese auch nicht zu groß, denn dann bleibt sie nicht stabil auf dem Pfosten stehen. Wir empfehlen eine viereckige Plattform zwischen 30 und 40 cm. Wenn Sie eine Latte haben, können Sie am besten diese benutzen, um aus den Brettern eine Plattform anzufertigen. Keine Latte und keine Lust, in den Baumarkt zu gehen? Dann nehmen Sie eines der übrig gebliebenen Bretter, um das Ganze zu verbinden. Sie bringen die Bretter einfach mit den Garten- oder Terrassenschrauben an, die bei Ihrem Gartenprojekt übriggeblieben sind.

Wenn Sie danach noch Latten überhaben, können Sie daraus, um die Plattform herum, einen schönen Beeteinsatz anfertigen. Die Vögel können sich dort leichter niederlassen. Sie können natürlich auch ein Brett in kleinere Latten sägen, um diesen Effekt zu erzielen. Im Prinzip ist Ihre Futterplattform jetzt fertig, um aber das Futter vor Regen zu schützen, haben Sie auch die Option, noch ein Dach darüber zu bauen. Dies ist ganz einfach mit 4 Latten und 2 Brettern zu realisieren. Platzieren Sie eine Latte in jeder Ecke der Plattform und nehmen Sie 2 Bretter, um daraus ein Dach herzustellen. Bei einer schmalen Plattform können Sie auch eine Firstkappe als Dach nehmen. 

Hartholz- oder Sichtschutzpfosten verwenden

Jetzt, wo Ihre Plattform fertig ist, können Sie darüber nachdenken an welcher Stelle Sie den Futtertisch im Garten aufstellen möchten. Sie haben verschiedene Optionen: Sie können den Futtertisch beispielsweise an den Ästen eines Baums aufhängen, auf einen Topf auf dem Boden stellen oder selbst einen Pfosten anfertigen.

Wenn Sie den Futtertisch aufhängen möchten, drehen Sie Ösen in die Ecken, in denen Sie anschließend ein Tau oder eine Kette befestigen. So entsteht ein schwebender Futtertisch, den Sie an der gewünschten Stelle im Garten aufhängen. Der Zweig eines Baumes ist zum Beispiel ein guter Platz. Sie haben keinen Baum im Garten? Dann ist ein Aufhanghaken auch eine Idee. Befestigen Sie ihn an Ihrem Sichtschutz oder Schuppen, um den Vögeln einen Ort zum Fressen zu bieten. 

Selbst Pfosten anfertigen

Wenn Sie noch einen Hartholz- oder Sichtschutzpfosten überhaben, können Sie diesen auch für die Platzierung der Plattform obenauf nutzen. Dies ist auf zwei Weisen möglich: indem der Pfosten in ein Loch in den Boden gestellt wird, oder ein Stützpfosten daraus angefertigt wird. Befestigen Sie die Plattform am Pfosten, zum Beispiel mit Winkelverbindern, die Sie noch von Ihrem Sichtschutz übrighaben. Benutzen Sie einen Erdbohrer, um den Pfosten tief genug im Boden aufzustellen, damit die Futterplattform stabil steht. Bei einem Pfosten aus Hartholz ist direkter Kontakt mit dem Erdboden kein Problem.

Möchten Sie einen Stützpfosten anfertigen? Stellen Sie sicher, dass der Pfosten einen stabilen Fuß hat. Dies können Sie unter anderem tun, indem Sie ein Kreuz an der Unterseite des Pfostens anbringen und ihn so mittels 4 Latten stützen. Der Vorteil eines Futtertisches auf einem Stützpfosten ist, dass Sie ihn beliebig an verschiedenen Stellen im Garten aufstellen können, während dies bei einer Futterplattform im Erdboden problematischer ist. 

Sie sind begeistert und möchten anfangen, haben aber noch kein Holz im Haus? Dann schauen Sie sich auch unsere Schwartenbretter oder Lärche Douglasienholz Bretter und Balken für einen außergewöhnlichen Futtertisch an.