08 feb Bedachungsmaterialien

Für welche Baufolie entscheiden Sie sich?

Sie möchten sich an die Arbeit machen und wissen nicht, welche Baufolie Sie benutzen sollten? Dann lesen Sie unseren neuen Blog!

Darin erzählen wir Ihnen, was bei Ihrer Wahl einer Baufolie unbedingt wissenswert ist. Die Wahl für die Baufolie hat einen Einfluss auf die Lebensdauer und die Qualität Ihrer Fassade oder Ihres Bauprojekts.

Wir erläutern in diesem Blog die Unterschiede zwischen den verschiedenen Baufolien. Lesen Sie weiter und entdecken Sie die beste Folie für Ihr eigenes Projekt.

Rhombusschalung

Baufolie kann in verschiedene Sorten unterteilt werden. Für eine Rhombusschalung aus Holz empfehlen wir, die schwarze, selbstklebende und UV-beständige Folie von Wovar zu verwenden. Damit schaffen Sie eine schön fertiggestellte Fassade, wodurch Ihr Haus vor Feuchtigkeit von außen geschützt wird und die auch der zugrunde liegenden Konstruktion Schutz bietet.

Die Folie ist UV-beständig, aber auch wasserabweisend und diffusionsoffen. Darüber hinaus hat die Folie von Wovar die Brandklasse B, was bedeutet, dass sie feuerverzögernd ist.

Bei Gadero können Sie bei dieser Folie aus zwei verschiedenen Größen wählen. Sie ist mit einer Länge von 25 und 50 Metern und einer Höhe von 150 cm erhältlich. Deswegen eignet sie sich für verschiedene Projekte.

Die UV-beständige Folie ist für eine Rhombusschalung mit einer Fugenbreite von 20 mm geeignet und wir empfehlen, höchstens 20 Prozent pro m² der gesamten Fassade mit dieser Folie zu verkleiden. Auf diese Weise sorgen Sie für eine optimale Funktionsfähigkeit der Folie und bringen nicht zu viel davon an. Es ist egal, ob diese Folie waagerecht oder senkrecht angebracht wird. Bei einer großen Wand oder Fassade ist allerdings eine Überlappung von mindestens 10 cm von Bedeutung. Dazu befinden sich weiße Linien auf der Folie, die dabei unterstützen. Nicht die gesamte Folie ist selbstklebend, nur die Außenränder sind es. Stellen Sie also sicher, dass sich diese beim Verkleben genau aufeinander befinden. Undichte Stellen in der Folie, wie zum Beispiel bei Überlappungen, können mit dem zugehörigen schwarzen Wovar Folienklebeband aus unserem Sortiment abgedichtet werden.

Geschlossene Fassadenverkleidung

Eine weitere Option der Baufolie ist die Wovar diffusionsoffene Baufolie für geschlossene Dächer und Wände. So wie der Name des Produkts es schon sagt, wird sie nur für geschlossene Dächer und mit einer Neigung ab 25 Grad verwendet. Die Baufolie besteht aus drei verschiedenen Schichten aus Polypropylen in der Ober- und Unterschicht und einer atmungsaktiven Schicht (High Breathable Film = HBF) in der Mitte. Das bedeutet, dass kein Wasser in das Produkt eindringen kann, Kondenswasser (durch die Temperaturunterschiede) hingegen austreten kann. Diese Baufolie hat eine beige Farbe und ist zudem in zwei verschiedenen Längen erhältlich, und zwar mit 25 und 50 Metern. Und genau wie die UV-abweisende Folie ist auch sie 150 cm breit.

Transparente Fassadenverkleidung

Sie können sich außerdem auch noch für transparente Baufolie entscheiden. Sie wird häufig als Absicherung und Abdichtung von Bauprojekten genutzt. Diese Baufolie ist in zwei verschiedenen Stärken erhältlich. Und zwar T100 und T200. Die Wovar Baufolie T100 wird pro 100 cm mit unterschiedlichen Breiten von 200 bis 600 cm verkauft. Sie wird oft als Schutz vor Staub und feuchter Luft genutzt und sorgt dafür, dass keine Feuchtigkeit auf Ihre Holzkonstruktion oder offene Isolierung gelangt. Diese Baufolie ist äußerst rissbeständig, was bedeutet, dass sie eine starke Folie und vielen Witterungseinflüssen gewachsen ist. Die T100 Baufolie ist wegen der Stärke von 0,035 mm ideal für den Innenbereich und würde im Außenbereich schnell einreißen.

Sollten Sie dennoch diese Folie im Außenbereich nutzen wollen, wäre die Wovar Baufolie T200 eine bessere Entscheidung. Denn sie ist doppelt so dick wie die Baufolie T100 und extra stark. Deswegen für den Außenbereich und scharfe Kanten oder herausragende Spitzen bei Gegenständen geeignet. Genau wie die Baufolie T100 ist auch diese Folie vielen Witterungsverhältnissen gewachsen und pro 100 cm in den Breiten von 200 bis 600 cm erhältlich.

Beide Folien können mit Planenklemmen, Klebeband, oder halbschweren Objekten befestigt werden. Wenn Stifte oder Haken benutzt werden, ist das Risiko größer, dass die Folie einreißt.