23 sep Holzpflege

Der Unterschied zwischen Ipé und Cumaru Holz

Ipé Holz und Cumaru Holz, beide Holzarten eignen sich für eine nachhaltige Terrasse und haben eine ausgezeichnete Qualität. Doch was ist der Unterschied zwischen diesen beiden Holzarten? Wir verstehen gut, dass Sie auf der Suche nach einem Terrassenboden diese Frage gern beantwortet hätten.

In diesem Blog informieren wir Sie über die Unterschiede zwischen diesen beiden Holzarten.

Was ist Ipé Holz

Ipé Holz wird als nachhaltigste Holzart der Welt gesehen. Es ist also keine Überraschung, dass dieses Holz aus Südamerika die Dauerhaftigkeitsklasse 1 hat und mühelos 30 bis 40 Jahre hält.

Die Farbe des Holzes ist unterschiedlich: von grünlichem Braun bis hin zu Hell- und Rotbraun. Wenn das Holz irgendwann einmal vergraut, verändert sich die Farbe in ein gleichmäßiges Hellgrau, wobei die Maserung gut sichtbar bleibt. Für eine Verzögerung der Vergrauung empfehlen wir eine Behandlung mit Hartholzöl.

Ipe hout

Ipé Holz eignet sich als Terrassenboden, für Fassaden, Sichtschutzelemente und Möbel. Es nimmt wenig Feuchtigkeit und Schmutz auf und wird deswegen nicht so schnell glatt. Im Herbst empfehlen wir, Ihre Ipé Terrasse regelmäßig zu fegen, damit Schmutz und Feuchtigkeit keine Möglichkeit haben, in den Terrassenboden zu ziehen.

Was ist Cumaru Holz?

Unser Cumaru Holz stammt aus Südamerika und hat die Dauerhaftigkeitsklasse 1. Cumaru hält durchschnittlich 25 bis 35 Jahre und hat den Ruf einer harten, starken und nachhaltigen Holzart. Hinsichtlich des Preises, der Stabilität und Nachhaltigkeit lässt sich Cumaru mit Bangkirai und Ipé Holz vergleichen. Es wird nicht umsonst als kleiner Bruder von Ipé bezeichnet.

Cumaru Holz ist hinsichtlich der Holzstruktur nicht so auffällig. Das Holz hat eine schöne Maserung und variiert von einer gelben bis hin zu einer rotbraunen Farbe. Es vergraut zu einem schönen, gleichmäßigen Grau. Eine Behandlung mit Öl ist nicht unbedingt erforderlich, hilft allerdings, die Vergrauung zu verzögern. Es ist außerdem empfehlenswert, im Herbst Blätter und Schmutz vom Holz fernzuhalten.

Cumaru

Das Holz ist zur Verwendung für ein Terrassendeck, eine Fassadenverkleidung, Spundwand, Gartenbank oder einen Gartentisch geeignet. Weil das Holz wenig Feuchtigkeit aufnimmt und pflegeleicht ist, eignet es sich perfekt für die Nutzung im Garten. Außerdem ist es sehr gut für ein Clipsystem geeignet. 

Clipsystem

Das Clipsystem ist eine blinde Montage, mit der Terrassendielen aneinander befestigt werden. Dadurch haben Sie in Ihrem Terrassenbelag keine sichtbaren Schraubenköpfe. Dies sorgt für eine schöne, ebenmäßige Terrasse. Außerdem ist es dazu noch ein umweltfreundliches System. Weil bei manchen Schraubsystemen keine Schraublöcher in die Holzdielen kommen, ist es in einigen Fällen sogar möglich, Ihre Terrassendielen wiederzuverwenden.

Preisunterschied

Beide Holzarten haben einen hohen Preis. Der Preis von Ipé liegt noch etwas höher als der von Cumaru. Der Grund dafür ist, dass Ipé als nachhaltigste Holzart der Welt bekannt ist. Cumaru befindet sich in vielerlei Hinsicht, wie zum Beispiel bei Farbe und Preis, zwischen Ipé und Bangkirai Holz.

Es gibt nur wenig Unterschiede zwischen Ipé und Cumaru. An beiden Holzarten haben Sie jahrelang Freude. Ipé Holz ist also als nachhaltigste Holzart der Welt bekannt und das ist auch beim Preis deutlich spürbar. Darüber hinaus wird das Holz nicht schnell glatt. Cumaru hingegen ist nicht so teuer und trotzdem nachhaltig. Die Farbe von Cumaru ist etwas gleichmäßiger und nicht so abwechslungsreich wie die von Ipé Holz. Beide Arten sind für ihre Stärke, Stabilität und Nachhaltigkeit bekannt.

Entdecken Sie unser Sortiment an Ipé und Cumaru Holz. Besuchen Sie unseren Showroom in den Niederlanden oder fragen Sie über die Produktseiten ein Musterexemplar an.

Ipe hout