02 apr Blockhäuser

Was sollten Sie beim Kauf eines Gartenhauses beachten?

Sie denken aktuell über den Kauf eines Gartenhauses für Ihren Garten nach? Dann sollten Sie sich folgende Hinweise aufmerksam durchlesen, denn beim Kauf eines Gartenhauses sollten Sie einige wichtige Aspekte beachten. 

1.  Die Größe

Normalerweise bestimmt Ihr Garten die maximale Größe Ihres Gartenhauses und anhand der Größe Ihres Gartens sollten Sie auch die Größe des Gartenhauses wählen. Darüber hinaus ist es ratsam, darüber nachzudenken, welche Materialien Sie in Ihrem Schuppen unterbringen wollen. Für einen Rasenmäher, Gartenmöbel und Gartengeräte benötigen Sie bald einen Stauraum mit den Maßen von 3 x 2 m. Möchten Sie zudem ein Vordach an Ihrem Gartenhaus montieren oder einen großen Esstisch im Gartenhaus platzieren? Dann empfiehlt sich generell ein größeres Gartenhaus mit den Maßen 4 x 3 m zu wählen. Für ein Gartenbüro, einen Fitnessraum oder ein kleines Wochenendhaus eignet sich zudem ein größeres und hochwertiges Gartenhaus.

Bei der Form eines Blockhauses kann zwischen quadratisch, rechteckig oder fünfeckig gewählt werden. Ein fünfeckiges Blockhaus lässt sich hierbei normalerweise gut in einer Ecke des Gartens platziert werden. 

2. Der Ort

An welchem Ort im Garten Sie Ihr Gartenhaus platzieren ist essentiell für die Lebensdauer und Haltbarkeit des Gartenhauses. Ein Aufstellungsort unter der riesigen Eiche mag optisch attraktiv wirken, wird im Herbst aber zu einer Menge Laub und anderer Baumabsonderungen auf dem Gartenhaus führen. So empfehlen wir generell Ihr Gartenhaus idealerweise an einem sonnigen und windgeschützten Platz im Garten zu montieren, um langfristig Schäden zu vermeiden und lange Freude an dem Gartenhaus zu haben.

3. Die Wandstärke

Günstige Gartenhäuser haben meistens eine Wandstärke von 19 mm, was wir genrell nicht empfehlen. Die meisten Kunden wählen eine Wandstärke von 28 mm, da Gartenhäuser mit soliden Wänden in der Regel eine längere Lebensdauer haben. Sie möchten gerne ein Gartenhaus mit eine sehr lange Lebensdauer? Dann empfehlen wir Ihnen den Kauf eines Gartenhauses mit 45 mm Wandstärke in Betracht zu ziehen. 

4. Das Dach

Die am häufigsten verwendete Dachform bei einem Gartenhaus, welche auch die günstigste Variante ist, ist ein Flachdach. Das Flachdach ist jedoch nicht komplett flach, sondern ist mit einer Neigung von 2% ausgestattet, welche das Anlaufen von Regenwasser gewährleistet. Mit hochwertiger EPDM Dachfolie, Dachpappe oder leicht zu verlegender Aluminiumfolie machen Sie Ihr Flachdach zudem kinderleicht wasserdicht.

Bei einem Schrägdach können Sie zwischen einem Pultdach, bei dem das Regenwasser nach hinten abläuft, oder einem Satteldach wählen. Bei einem Schrägdach sind Bitumendachschindeln am besten geeignet und bieten auch die günstigste Option. Weitere Optionen sind Dachziegel Profilplatten aus Metall oder das leichte Aquapan-System. Wenn Sie eine hochwertige Dacheindeckung wünschen, werfen Sie einen Blick auf unsere Holz Dachziegel aus Western Red Cedar.

Sie sind auf der Suche nach einer besonderen Dachform für Ihr neues Gartenhaus? Dann schauen Sie sich doch beispielsweise Gartenhäuser mit Walmdach an.

5. Vorgefertigtes Gartenhaus oder eine Maßanfertigung

Sind die Abmessungen unserer Tuindeco- oder Karibu-Gartenhäuser nicht für Ihren Garten geeignet und Sie möchten gerne ein individuelles Gartenhaus für Ihren Garten? Dann eignet sich ein Gartenhaus auf Maß ideal für Sie. Sie können sich entweder mit unserem Gartenhaus Konfigurator (Lieferzeit 8 Wochen) ihr eigenes Gartenhaus zusammenstellen oder kaufen einfach das Material einzeln bei uns, um dann Ihr eigenes Gartenhaus selbst zu konstruieren. Schauen Sie sich dafür unsere Gartenhaus Profilbalken, Nut- und Feder-Elemente einschließlich Balken, Bauholzplatten, Fundamentbalken oder die Dacheindeckung  an, um Ihr eigenes Gartenhaus zusammenzustellen.

6. Imprägnieren oder streichen

Generell sollten Sie ein unbehandeltes Gartenhaus für eine lange Lebensdauer immer behandeln. Mit der Tauchimprägnierung direkt vom Hersteller legen Sie die Grundlage für einen weiteren Anstrich des Gartenhauses. Der Nachteil der Tauchimprägnierung ist, dass Ihr Blockhaus in der Regel bei der Lieferung noch sehr feucht ist und daher in der Form stark schrumpft. Somit bildet die Behandlung Ihres Gartenhauses aus Fichtenholz mit einer Kombination aus Grundierung und Deckschicht (z.B. anthrazitfarbene Wände und weiße Fensterrahmen) eine bessere Schutzschicht gegen Witterungseinflüsse.

Auf Wunsch können Sie Ihr Gartenhaus mit einer Grundierung ab Werk behandeln lassen, wobei Sie jedoch eine Lieferzeit von 8 Wochen einplanen sollten. Wenn Sie zuerst selbst eine Grundierung auftragen, stellen Sie sicher, dass Sie Ihre Blockhausprofile in einer horizontalen Position trocknen. Legen Sie Ihre Profilbalken zum trocknen nie in die pralle Sonne. Am besten ist es, die Lackschicht für Nut und Feder unmittelbar vor der Montage aufzutragen. Dadurch wird verhindert, dass Sie im Falle eines Verziehen des Holzes plötzlich Streifen oder Flecken sehen. Es ist auch sinnvoll, die Farbe der Grundierung mit der Farbe des Decklacks für eine konsistente Optik abzugleichen. Zum Abschluss sollten Sie Ihr Gartenhaus nochmals mit einer Schicht Deckfarbe versehen und diese entsprechend mindestens 12 Stunden trocknen lassen.

Sie können sich natürlich auch viel Arbeit sparen und sich für einen bereits lackiertes Gartenhaus entscheiden. 

7. Lüftungsgitter

Unterschätzen Sie nicht die Funktion von Lüftungsgittern in einem Gartenhaus. Diese zwei jeweils gegenüberliegend montierten Lufteinlässe lassen Feuchtigkeit aus Ihrem Gartenhaus entweichen und verhindern somit langfristige Schäden am Gartenhaus.

8. Türen 

Wählen Sie bei der Wahl eines Gartenhauses vorzugsweise ein Modell, bei dem die Türen Ihres Gartenhauses nicht schnell nass werden. Auf diese Weise halten die Türen Ihres Gartenhauses länger und verziehen sich langfristig weniger. Achten Sie auch auf die Höhe der Türen und die Breite (z.B. wenn Sie eine Schubkarre oder große Gartenmöbel im Gartenhaus verstauen möchten). Abschließbare Gartenhaus Türen sind ebenfalls sehr praktisch, wenn Sie hochwertige Geräte oder Möbel in Ihrem Gartenhaus verstauen.

9. Das Fundament 

Ein ebener Boden aus Beton oder Fliesen ist oft die schnellste Art ein solides Fundament für ein Gartenhaus zu installieren. Alternativ kann Ihr Gartenhaus auch schwebend auf 5x20 cm Fundamentbalken aus Hartholz installiert werden, welche auf Holzpfählen stehend montiert sind. 

10. Baugenehmigung

Einige Gartenhäuser benötigen eine entsprechende Baugenehmigung, bevor diese aufgebaut werden können. Die Anforderungen sind je nach Gemeinde und Bundesland unterschiedlich, hängen jedoch von der Größe, Höhe und Lage des Gartenhauses ab. Sie sollten daher immer mit dem zuständigen Bauamt prüfen, ob Sie für Ihr Gartenhaus eine Baugenehmigung benötigen.

Bei Gadero finden Sie ein umfangreiches Angebot an Gartenhäusern, so dass Sie garantiert das Produkt finden, welches am besten zu Ihnen passt. Werfen Sie auch einen Blick auf folgenden Artikel in unserem Blog, in welchem wir auf die häufigsten Fehler beim Aufbau eines Gartenhauses hinweisen.