02 apr Terrassen

3 Gründe, Ihre Hartholz Dielen mit Hartholzöl zu behandeln

Wenn Ihre neue Hartholz Terrasse gerade erst verlegt wurde, möchten Sie natürlich, dass diese so lange wie möglich schön bleibt. Dabei ist eine gute Montage von Bedeutung. Stellen Sie beispielsweise sicher, dass Ihre Dielen ausreichend trockenwehen können und Sie verlängern die Lebensdauer Ihrer Terrasse erheblich. Aber auch Hartholzöl trägt zu einer nachhaltigen Holzterrasse bei.

Hartholzöl sorgt dafür, dass die Dielen nicht so schnell vergrauen, außerdem nehmen diese Terrassendielen weniger Schmutz und Feuchtigkeit auf und bleiben deswegen länger schön. Möchten Sie mehr über die 3 Gründe für die Behandlung Ihrer Hartholz Dielen mit Hartholzöl erfahren? Dann lesen Sie hierunter weiter.

1. Farberhaltung

Gartenholz vergraut letztendlich, weil es den ganzen Tag starker UV-Strahlung ausgesetzt ist. Viele Hartholzarten haben eine schöne Vergrauung, es ist jedoch dennoch verständlich, dass Sie die Originalfarbe der Holzarten bewahren möchten. Hartholzöl sorgt dafür, dass das Holz dunkler bleibt und Sie an den prachtvollen Farben von beispielsweise Padouk oder Ipé länger Freude haben. Die Dielen bekommen erst eine etwas dunklere Farbe, durch das Sonnenlicht nähern sie sich allerdings wieder ihrer ursprünglichen Farbe an. Es ist jedoch wichtig, das Holz regelmäßig (rund 2x pro Jahr) zu behandeln, um Vergrauung zu verhindern.

Für das beste Resultat behandeln Sie braune Dielen auch mit einem braunen Öl. Das bietet ihnen optimalen Schutz. Bangkirai können Sie also am besten mit braunem Bangkirai-Öl behandeln.

2. Schutz vor Feuchtigkeit und Schmutz

Durch die Behandlung Ihrer Hartholz Terrassendielen mit Hartholzöl nehmen sie weniger Feuchtigkeit und Schmutz auf. Dadurch bleiben sie nicht nur länger schön, sondern es hat auch den Effekt, dass Ihre Terrasse nicht so glatt wird. Denn die Feuchtigkeit und der Schmutz, die in Ihre Dielen eindringen, sind der perfekte Nährboden für Algen, und das ist der Grund, dass Ihre Terrasse glatt wird. Schmutz und Feuchtigkeit haften durch das Hartholzöl nicht so gut an den Dielen, wodurch Sie beides mühelos von Ihrer Holzterrasse abspülen können. Aus diesem Grund haben Sie letztendlich einen geringeren Pflegeaufwand. Darüber hinaus bedeutet weniger Feuchtigkeit auch ein geringeres Quellen und Schwinden, was für Ihre Terrasse von Vorteil ist.

3. Lebensdauer

Die oben stehenden Vorteile haben den Effekt, dass Ihre Terrassendielen länger liegenbleiben können. Sie werden weniger durch Feuchtigkeit angegriffen, weil das Hartholzöl davor schützt. Dies verlängert die Lebensdauer Ihrer Dielen. Außerdem bleibt die Farbe Ihrer Terrassendielen länger erhalten, wodurch Sie nicht so schnell dazu tendieren, Ihre Terrasse zu erneuern. Alles in allem sorgt Hartholzöl also dafür, dass Sie länger Freude an Ihrer Terrasse haben.

Tipps zum Auftragen von Hartholzöl

Wir empfehlen Ihnen, Ihre Terrassendielen direkt nach der Montage zu behandeln. Dann ist für Sie die Chance, dass die Farbe erhalten bleibt, am größten. Im nachfolgenden Video sehen Sie, wie Sie Ihre Terrasse am besten mit Hartholzöl behandeln können. Sorgen Sie auf jeden Fall dafür, dass die Dielen sauber, trocken und fettfrei sind. Benutzen Sie einen Flächenstreicher, um das Öl aufzutragen.

Hartholzöl ist nicht nur für Hartholz Terrassendielen geeignet, Sie können auch Hartholz Möbel damit behandeln. Es ist zum Beispiel sinnvoll, einen Hartholz Tisch, der bei Ihnen draußen steht, regelmäßig mit Hartholzöl zu behandeln.

Schauen Sie sich alle unsere Hartholz Dielen, Konstruktionsbalken und Hartholzpfähle an, um sich sofort mit Ihrer eigenen Terrasse aus Hartholz an die Arbeit machen zu können.