05 apr Neues & Trends

Worauf sollten Sie beim Kauf eines Gewächshauses achten?

Ist ein Gewächshaus etwas für Sie? Für welche Zwecke wollen Sie das Gewächshaus nutzen? Was ist der beste Platz für ein Gewächshaus? Was müssen Sie beim Kauf eines Gewächshauses beachten? Lesen Sie alles darüber in diesem Blog.

Was ist der beste Platz für ein Gewächshaus?

Bevor Sie ein Gewächshaus kaufen, sollten Sie sich überlegen, wo Sie es in Ihrem Garten aufstellen wollen und wie viel Platz Sie brauchen. Der ideale Standort für ein Gewächshaus ist ein Platz in der Sonne, vorzugsweise mit dem Dachfirst nach Süden und Norden gerichtet. Aufgrund der Kälte und des Windes ist es am besten, das Gewächshaus an einem geschützten Ort aufzustellen. Stellen Sie es aber nicht unter Bäume.

Trotzdem ist der ideale Standort für ein Gewächshaus nicht immer der ideale Platz für Ihr Gewächshaus. Ein in der Nähe Ihrer Wohnung aufgestelltes Gewächshaus wird sicher viel häufiger genutzt. Sorgen Sie also für einen guten Zugang zu Ihrem Gewächshaus.

tuinkas blockley

Zu Wartungszwecken ist es ratsam, das Gewächshaus ca. 50 cm vom Zaun oder der Hecke entfernt aufzustellen. So können Sie leichter um das Gewächshaus herumgehen und die Fenster austauschen oder die Verglasung reinigen.

Braucht man für ein Gewächshaus eine Baugenehmigung?

Sofern eine bestimmte Größe nicht überschritten wird, benötigt man keine Baugenehmigung. Allgemein wird davon ausgegangen, dass ein Gewächshaus unter 40 m³ ohne Baugenehmigung gebaut werden kann, aber es existieren deutschlandweit keine einheitlichen Verordnungen. Wer ein Gewächshaus auf seinem Anwesen errichten möchte, sollte beim zuständigen Bauamt in Erfahrung bringen, ob dies ohne Baugenehmigung kann.

Wie benutzt man ein Gewächshaus?

Wünschen Sie sich ein Gewächshaus oder eine Orangerie zum Entspannen und Faulenzen? Oder suchen Sie ein Gewächshaus, um Pflanzen zu züchten oder sie zu überwintern? Ein kleines Gewächshaus mit integriertem Pflanztisch reicht aus, um Pflanzen anzubauen und die Saison im Gemüsegarten zu verlängern.

In unserem Sortiment finden Sie auch kleine Gewächshäuser, in denen man noch stehen kann. Für die Anpflanzung von Tomaten- oder Gurkenpflanzen benötigen Sie ein etwas größeres Gewächshaus.

Wenn Sie jedoch ein Gewächshaus suchen, in dem Sie sich auch entspannen können, dann sollten Sie sich für ein Gewächshaus entscheiden, das eine wahre Augenweide ist, wie zum Beispiel unsere Anlehngewächshäuser aus Holz.

Vermeiden Sie zusätzliche Bestellkosten und bestellen Sie Pflanztische und Zubehör direkt zusammen mit Ihrem Gewächshaus.

Wie muss das Fundament eines Gartengewächshauses aussehen?

Sobald Sie sich für den Standort Ihres Gewächshauses entschieden haben, ist es an der Zeit, ein solides Fundament zu bauen. Wir werden oft gefragt, ob eine Terrasse als Fundament für ein Gewächshaus ausreicht. Die Antwort ist nein. Man kann ein Gewächshaus nicht direkt auf die Terrasse stellen. Sie benötigen ein 100% ebenes Fundament für Ihr Gewächshaus, um Schäden an der Konstruktion und der Verglasung zu vermeiden. Verwenden Sie breite Randsteine aus Beton und weißen Sand, um das Fundament zu legen.

Viele Gewächshäuser sind mit einem Metallfundament ausgestattet. Dieses hat die Aufgabe, die Konstruktion des Gewächshauses zusammenzuhalten. Dieser Fundamentrand aus Stahl wird mit Bolzen in den Randsteinen oder mit Bodenankern im Boden befestigt.

Wie erhält man ein gutes Klima im Gewächshaus?

Pflanzen gedeihen am besten bei einem ausgewogenen Verhältnis zwischen Feuchtigkeit und Temperatur.

Eine gute Belüftung ist daher sehr wichtig. Wählen Sie deswegen ein Gewächshaus mit mindestens einem oder zwei Dachfenstern, je nach Größe des Gewächshauses. Ein Lamellenfenster ist bei den meisten Gewächshäuser zusätzlich erhältlich. Dieses Fenster befindet sich in der unteren Hälfte Ihres Gewächshauses und besteht aus mehreren horizontalen Lamellen. Durch diese Lamellenfenster, als auch durch die Oberlichter, kreieren Sie in Ihrem Gewächshaus die perfekte Luftzirkulation für Ihre Pflanzen.

Das automatische Öffnen und Schließen von Fenstern ist mit Fensteröffnern möglich. Das sind Zylinder, welche sich bei Wärme automatisch ausdehnen und sich wieder schließen, wenn die Temperatur sinkt.

Welche Abdeckung passt zu Ihrem Gewächshaus?

Mit der Abdeckung meinen wir die Verglasung Ihres Gewächshauses. Die Auswahl und Dicke der Abdeckung ist von Gewächshaus zu Gewächshaus unterschiedlich. Es gibt 3 Optionen einer Abdeckung:

Einfaches Glas (Gartenglas) als Gewächshaus Abdeckung:

Vorteil:
  • Einfach zu installieren
  • Preiswert
Nachteil:
  • Luftblasen, Streifen und andere Unregelmäßigkeiten können im Glas zu sehen sein.
  • Leicht brechend in große, scharfe Scherben.

Sicherheitsglas als Gewächshaus Abdeckung:

Vorteil:
  • Vergleichbar mit Glas, welches für Wohnungen verwendet wird.
  • Nicht so leicht brechend.
  • Bricht in Tausende von kleinen (nicht scharfen) Stücken.
Nachteil:
  • Teurer als Gartenglas.

Polycarbonat als Abdeckung von Gewächshäusern:

Polycarbonat ist ein doppelwandiger Kunststoff, zwischen den beiden Platten befinden sich eine Art Kanäle.

Vorteil:
  • Es ist nicht transparent, so das man nicht direkt in das Gewächshaus hineinschauen kann.
  • Es ist ideal für direkte Sonneneinstrahlung, die Transmission des Sonnenlichts ist geringer als bei Glas.
  • Kann beinahe nicht brechen.
Nachteil:
  • Es ist nicht sehr windbeständig.

Sind Sie neugierig geworden und wollen Sie am liebsten direkt ein Gewächshaus in Ihrem Garten aufstellen? Dann werfen Sie doch mal einen Blick auf unser Sortiment an Gewächshäusern, welche Sie bei gadero.de ganz einfach online bestellen können.