16 nov Tipps

Hydroblobs: die Lösung für Wasserprobleme in Ihrem Garten

Es ist Ihnen wahrscheinlich nicht entgangen, dass (starke) Regenschauer in den letzten Jahren immer mehr geworden sind. Außerdem ist es auch ein beliebter Trend, den Garten vollständig zu bepflastern, anstatt viel Grün anzubringen. Durch diese Kombination können Sie schnell Probleme mit zu viel Wasser im Garten bekommen. All diese Pfützen sind sehr ärgerlich, aber dafür gibt es eine einfache und dazu noch nachhaltige Lösung! Und zwar absorbiert der Hydroblob Regenwasser und infiltriert es bei Trockenperioden wieder in den Erdboden.

In diesem Blog erläutern wir Ihnen alles über den Hydroblob! Wie funktioniert er genau und wie integrieren Sie diese Absorptionsblöcke in Ihren Garten? Lesen Sie schnell weiter, um herauszufinden, wie Sie Pfützen auf Ihrer Pflasterung der Vergangenheit angehören lassen können!

Was ist ein Hydroblob?

Ein Hydroblob ist ein Wasserpuffer- und Drainagesystem zur Nutzung im Garten. Dieses System absorbiert bei (starken) Regenschauern große Mengen Wasser und infiltriert diese bei Trockenperioden wieder in den Erdboden. Auf diese Weise behalten Sie das Regenwasser in Ihrem Garten, den Grundwasserspiegel auf gutem Niveau und verschwenden das Wasser nicht in die Kanalisation. Die Hydroblobs halten jahrzehntelang und sind direkt zu nutzen. Weil die Blöcke mit bis zu 2.000 kg pro m² zu belasten sind, können Sie diese unter Gehwegen und sogar unter der Einfahrt benutzen!

Wie funktioniert der Hydroblob?

Die Hydroblobs sind aus Steinwolle hergestellt. Dies ist ein zu 100 % natürliches Material, gefertigt auf der Basis von Basalt. Dies macht die Blöcke ungeheuer stark und widerstandsfähig gegen Erosion durch die Wurzeln von Pflanzen und Bäumen. Außerdem hat dieses Material eine beachtliche absorbierende Fähigkeit von 93 %. Dies bedeutet also, dass ein Block mit einem Volumen von 36 Litern 34 Liter an Regenwasser aufnehmen kann. Die Steinwolle ist von einem Filtertuch umhüllt, das verhindert, dass Sand und Erde hinein gelangen.

Verschiedene Verwendungszwecke

Sie können Hydroblobs für unterschiedliche Zwecke in Ihrem Garten nutzen. Die Blöcke werden häufig unter der Erde als Puffersystem für Regenwasser genutzt, das in den Garten fällt. Sie können aber auch Blöcke mit einem Gitter an direkt Ihre Terrasse legen, um das darauf fallende Regenwasser schnell abzuführen. Dasselbe Prinzip ist auch mit einer Infiltrationsgrube anzuwenden. Sie können auch Regenwasser von Dächern, Terrassen und Überdachungen von der Kanalisation abkoppeln und mittels einer Linienentwässerungsrinne abführen.

Einfach zu integrieren!

Die Platzierung der Hydrolobs ist schnell und leicht durchzuführen. Sie graben in Ihrem Garten eine Furche, legen die Hydroblobs hinein und füllen das Loch wieder auf. Wenn Sie mehr als einen Block benötigen, legen Sie einfach mehrere aneinander. Dafür ist kein Klebstoff erforderlich. Weil sich Wasser immer den leichtesten Weg sucht, wird es von Block zu Block laufen. Es ist außerdem möglich, andere Drainagesysteme von der Kanalisation abzukoppeln und sie an den Hydroblob BD anzuschließen. Für weitere Informationen zur Platzierung der Hydroblobs und einen ausführlichen Stufenplan verweisen wir Sie gern zu unserem Heimwerkertipp Hydroblog anlegen!

Wussten Sie, dass...

Es bei Neubauhäusern Pflicht ist, das Regenwasser von der Kanalisation abzukoppeln? Aber auch Firmen und Hauseigentümer können vernachhaltigen, indem sie dies ebenfalls tun. Einige Gemeinden regen dies auch durch die Vergabe von Subventionen an. Vergessen Sie also nicht, sich bei Ihrer Gemeinde zu informieren, ob dies auch für Sie gilt!

Schauen Sie sich unser Sortiment für alle Größen und Zubehörteile an. Suchen Sie doch lieber Wasserrinnen oder wasserdurchlässige Pflasterungen? Bei Gadero haben Sie eine umfangreiche Auswahl an Produkten für die Abfuhr von überflüssigem Regenwasser.