08 okt Neues & Trends

Holzpreise sinken leicht

Die Preise für Holz steigen nicht mehr, sondern sinken leicht. Zum Glück! In diesem Artikel erläutern wir die Entwicklung der Holzpreise zum jetzigen Zeitpunkt (Oktober 2021).

Inhalt des Blogs:
1. Nadelholz
2. Hartholz und Verbundwerkstoffe
3. Knappheit der Blockhäuser
4. Knappheit und Preise für Pflastersteine
5. Stahl und Grünpflanzen


Alljährlich kommt es am Ende des Sommers zu einer Preissenkung von Holzprodukten. Und daraufhin erholen sich die Preise dann meistens wieder bis zum folgenden Frühjahr. Das erwarten wir nun auch für die kommenden Monate. Wer im Winter 2021/2022 bestellt, kann also profitieren.

Nadelholz

Der leichte Rückgang gilt für helle, imprägnierte oder thermisch behandelte Fichte und Kiefer aus Europa. Der Preis für Red Class Wood sinkt ebenfalls leicht. Lärchen-Douglasienholz aus Europa ist nach wie vor sehr knapp und die Preise dafür sind demzufolge auch noch nicht gesunken. Die Blockhaushersteller hatten den letzten Sommer unheimlich viel zu tun, aber sie haben mittlerweile keine großen Rückstände mehr. Vorgefertigte Blockhäuser aus skandinavischer Fichte sind daher auch wieder etwas weniger teuer. Somit ist der Herbst eine gute Zeit, um Kiefern-, Fichten- oder Red Class Wood Gartenholz zu kaufen, zumal diese Holzarten nun wieder im höheren Maße verfügbar sind. 


Für speziellere, vorgefertigte Produkte, wie größere Blockhäuser und Überdachungen, empfehlen wir eine frühzeitige Bestellung. Diese Produkte werden aufwendig produziert und haben daher eine längere Lieferzeit. In der Hochsainson (März bis September) kann die Wartezeit bis zur Lieferung selbst noch ansteigen. Das war in diesem Jahr bei vielen Blockhaus Herstellern der Fall.

Hartholz und Verbundwerkstoffe

Für Hartholz aus fernen Ländern, wie z. B. Bangkirai, führen die himmelhohen Containerpreise immer noch zu Preissteigerungen. Das wird sich vor Weihnachten sicher auch nicht ändern. Es ist möglich, dass die Containerpreise nach den Festtagen leicht sinken, aber das ist jetzt noch nicht voraus zu sagen. Die Preise von Markenartikeln aus Komposit, wie die von Felixwood Fundeck, welche in Asien produziert werden, bleiben hoch. Andere Marken, wie z. B. Megawood und Easydeck aus Deutschland, haben Schwierigkeiten, billige Rohstoffe zu finden und liegen auf der gleichen Linie.

Knappheit der Blockhäuser nimmt ab

Etwa 10 % der Blockhaus Modelle aus Fichtenholz sind noch immer ausverkauft. Für diese ausverkauften Modelle beträgt die Lieferzeit, für unbehandelte Produkte, 2 bis 4 Wochen. Manchmal ist es schwierig zu sagen, wann bestimmte Modelle aus Osteuropa und den baltischen Staaten bei uns eintreffen werden. Dies ist vor allem darauf zurückzuführen, dass viele Prozesse in diesen Ländern noch nicht automatisiert sind. Möchten Sie eine schnelle Lieferung des neuen Blockhauses? Dann schauen Sie sich unsere Blockhaus SOFORT Versionen an. Diese Blockhütten haben wir in unserem eigenen Gelände vorrätig und können innerhalb von ca. 2 Wochen geliefert werden.



Die Knappheit von Lärche/Douglasie bleibt bestehen. Dieses Problem wird sich auch im kommenden Jahr nicht ändern. Lärche/Douglasie ist, durch die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten, für Dacheindeckung im Garten bis zur Herstellung von Paletten, so beliebt wie nie zuvor. Mit Red Class Wood Holz haben wir eine gute Alternative für unser Sortiment für glatt gehobelte Produkte. 

Knappheit und Preise für Pflastersteine

Langsam aber sicher vergrößert sich auch der Vorrat der beliebten Terrassenfliesen wieder. Viele moderne Gartenfliesen von MBI, Tuinvisie und Excluton waren in den letzten 4 Monaten ausverkauft. Für Luxus-Keramikfliesen und Luxus-Betonfliesen empfehlen wir ebenfalls eine frühzeitige Bestellung im ersten Quartal des Jahres 2022. Nur so können Sie sich einer (schnellen) Lieferung sicher sein. Die Preise für Zierpflaster- und Betonprodukte sind im vergangenen Jahr etwas weniger stark gestiegen als die Holzpreise. Für 2022 erwarten wir einen weiteren, leichten Preisanstieg. 

Stahl und Grünpflanzen

Grünpflanzen, wie zum Beispiel unseren Fertighecken, sind immer noch Mangelware. Bestimmte Arten, wie z. B. Spindelsträucher (Euonymus), sind derzeit einfach nicht erhältlich. 
Schließlich sind auch die Preise für Stahlerzeugnisse nach wie vor hoch. Auch hier erwarten wir in naher Zukunft keine Preissenkungen. 

Wenn Sie Geld sparen möchten, raten wir Ihnen, jetzt zu kaufen! Die Preise sind jetzt günstiger als im letzten Frühjahr. Sehen Sie sich auch unsere Winteraktionen an und achten Sie auf unsere Sonderangebote.